{diy} Adventskalender für (Business-) Männer…

… oder: Selbstverständlich habe ich einen Mann geheiratet!

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche der beiden Überschriften den Inhalt dieses Posts am besten trifft! Klar, möchte ich euch heute meinen Adventskalender zeigen. Aber eigentlich geht es mir viel mehr um einen Beweis! Der Adventskalender ist quasi Mittel zum Zweck. Denn eigentlich möchte ich einfach nur beweisen, dass es natürlich klar wie Kloßbrühe ist, dass ich einen Mann geheiratet habe – und keine Frau! Total absurd, etwas anderes anzunehmen, oder? Also gibt’s heute neben der DIY-Anleitung eines Adventskalenders gleich noch ein Muffinrezept und eine kurze, lustige Anekdote aus unserem Ehealltag obendrauf!

DIY Adventskalender für Männer

 

Nach langem Kopfzerbrechen im letzten Jahr ist ein wirklich genialer Adventskalender für Männer/ Technikliebhaber entstanden! Puh, hab ich gedacht! Wie kann ich das in diesem Jahr noch toppen?! Konnte ich nicht und musste ich nicht! Hab mich einfach der Ideen anderer bedient ;-) Ziel war es, einen richtigen Adventskalender für Männer zu basteln. Strukturiert, sachlich, schick und irgendwie auch genial. Da der Liebste berufsbedingt in Anzug und Krawatte das Haus verlässt, war die Grundidee geboren. Auch seine anfängliche Abneigung gegen Fliegen hat er seit unserer Hochzeit abgelegt. Perfekt für meinen Plan! Denn ich konnte mich wage erinnern, vor Jahren eine Adventskalenderversion mit Schlips und Fliege bei der lieben Fräulein Klein gesehen zu haben. Dank Pinterest alles wiedergefunden und die Idee abgeguckt. Und jetzt ist sie endlich fertig – meine Version des Adventskalenders für Businessmänner!

DIY Adventskalender für Männer

DIY Adventskalender für Männer

 

Material

Holzbrett, etwa 60×77 cm (praktischerweise im Baumarkt zuschneiden lassen)
24 Papiertütchen, hier 9,5×13 cm
25 Reißzwecken
Reste von Fotokarton in schwarz, schwarz-weiß gemustert, grau, grau mit Dots etc.
Adventskalenderzahlen und Goldpapierreste
Locher, Masking Tape, Bastelkleber
evtl. Weihnachtskugel

1. „Hemden“ falten: Auf der Vorderseite der Papiertütchen die Mitte an der unteren Kante markieren. Von hier aus einen Punkt festlegen, auf den die Kragenspitze möglichst zeigen soll. Jeweils 1,5cm vom linken/rechten Rand sowie 3,5cm von der unteren Seite habe ich meine Punkte eingezeichnet und alle Kragenspitzen bis dorthin gefaltet. ACHTUNG: die Öffnung der Tütchen befindet sich somit unten!

2. Zahlen mithilfe runder Textfelder (etwa 1,9 cm) in einem Textverarbeitungsprogramm erstellen, ausdrucken und ausschneiden. Aus dem Goldpapier Kreise ausstanzen (etwa 2,2cm) oder ausschneiden. Zuerst die goldenen Kreise auf die Hemden kleben, dann die Zahlen.

3. Jetzt kommt der schwierigste Teil: die Tüten gleichmäßig anbringen! Schrecklich, da es so PERFEKT ja doch nicht klappt. Hierfür die Tütchen auf dem Holzbrett anordnen und mit einer Reißzwecke ein Loch vorstechen.

4. 24 Krawatten und Fliegen nach Belieben auf die Fotokartonreste aufzeichnen, dann ausschneiden. Für die Hemdknöpfe der Fliegenversion mit dem Locher jeweils 3 kleine Pünktchen ausstanzen und auf die jeweiligen Hemden kleben.

5. Die Tütchen nach Belieben befüllen1, die Lasche nach hinten umknicken und mit Masking Tape verschließen. Somit zeigt die Öffnung nach unten und das Ganze ist leichter zu öffnen.

6. Hemden mithilfe der Reißzwecken an dem Holzbrett befestigen. Dann die Krawatten und Fliegen mit Bastelkleber auf die Reißzwecken kleben (an den Papiertütchen sind sie gar festgeklebt!).

7. Nach Wunsch an die 25. Reißzwecke eine Weihnachtskugel hängen und nur noch ein schönes Plätzchen suchen. Fertig.

DIY Adventskalender für Männer

Rezept Schokomuffins mit Kinderschokolade

 

Um das Ganze hübsch auf dem Arbeitstisch meines Mannes zu arrangieren, hab ich noch ein paar Minimuffins mit seiner Lieblingsschokolade gebacken und die letzten Zigarren von unserer Hochzeit dazugelegt. Was wäre ein echter Mann ohne Krawatte, Bart, Zigarre und (Kinder-) Schokolade?! ;-)

 

Minimuffins mit Kinderschokolade

etwa 24 Stück

3 kleine Kinderriegel
40g Vollmilchschokolade
40g Butter oder Margarine
45g Zucker
1 EL Vanillezucker
2 Eier
90g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakao
80ml Buttermilch

3 kleine Kinderriegel und Schokostreusel zum Garnieren

3 kleine Kinderriegel und Vollmilchschokolade zusammen mit der Butter/ Margarine im Wasserbad schmelzen. Wieder etwas abkühlen lassen. Eier und Zucker schaumig rühren, Butter-Schoko-Mischung sowie Buttermilch mit Vanillezucker dazugeben. Mehl, Backpulver und Kakao unterrühren. Die Minimuffinförmchen etwa zu ¾ mit dem Schokoteig füllen und bei 160°C ca. 15 Min backen. Vollständig abkühlen lassen.

Die restlichen 3 Kinderriegel im Wasserbad schmelzen. Die Muffins mit der geschmolzenen Schokolade beschmieren und mit Schokostreuseln verzieren. Schokolade fest werden lassen. Anmerkung: Zunächst erscheint der Teig sehr flüssig – davon nicht irritieren lassen. Die Muffins werden sehr locker und fluffig lecker.

DIY Adventskalender für Männer

 

Und nun hab ich euch lange genug hingehalten! Endlich kommt der spannende Teil! Denn manchmal, wenn wir es uns zwischen Decken und Kissen auf unserem Sofa gemütlich gemacht haben und so ins Reden kommen, rutscht mir etwas raus, das ich doch lieber für mich behalten hätte. Ich hab da nämlich vor einiger Zeit in einem Buch etwas total lächerliches gelesen:

 

„Du heiratest einen Mann – keine Frau!“2

Wow, welch‘ überaschende Erkenntnis, dachte ich! Ist – ähhh – irgendwie offensichtlich. Seltsam, wie leicht manche Frauen erwarten, dass ihr Mann wie eine Frau handelt. Nein! Stattdessen handelt er wie ein Mann und tut das, was von einem Mann erwartet wird. Klar! Er tut also das von vielen Frauen Unerwartete. Nie! Irgendwie hat die Ehe in ihr gemütliches Leben dieses unberechenbare, unlenksame, aufsässige Geschöpf namens „Mann“ eindringen lassen. So schlimm nun auch wieder nicht, oder? Wahrscheinlich ist er größer und lauter, grober, hungriger und dreckiger als eine Frau erwartet. Oh, ähhh – manchmal!? Sie entdeckt, dass größere Füße mehr Dreck hinterlassen und größeren Lärm machen. Stimmt! Muss er auch immer so durch das Treppenhaus stampfen? Er isst viel mehr als einer Frau, die wachsam auf Übergewicht achtet, notwendig oder gar angemessen erscheint. Stimmt! Er isst mehr als die doppelte Portion von mir! Hallo?! Ich hab vorher in einem ganzen Jahr nicht so viel Fleisch gekauft, wie jetzt in einer WOCHE! Wenn er duscht, bedeuten seine breiteren Maße, dass er mehr Wasser braucht. Stimmt! Und seine breiteren Maße bedeuten auch größere Kleidung! Plötzlich passen nur noch so wenige Stücke auf den Wäscheständer! Früher waren es mindestens doppelt so viele! Und dass ich mit meiner Statur in seine Hosen zweimal hineinpasse, ist hier absolut. kein. Argument! Wenn er aus dem Bett aufsteht, hinterlässt er eine richtige Kuhle in unserem herrlich weichen Topper! Man, so nutzt das Ding doch voll schnell ab! Und dann muss ich immer Angst haben, dass er irgendwas von meinen Sachen herunterwirft. Dabei schiebt er die Schuld auf mich, weil ich es zu eng/ voll stellen würde. Ja, klar! ICH passe doch auch da durch. OHNE. PROBLEME. Aber erst die Panik, dass er beim Essen meine Bastel-/ Dekosachen vollkrümelt, die da auf dem Esstisch liegen müssen. Weil mein Schreibtisch ist ja schon voll. Irgendwo muss ich doch werkeln können! Kann er keine Rücksicht darauf nehmen und einfach NUR auf seinem Tischset bleiben?! Also, hätt‘ ich das alles von Anfang an geahnt…

Dummerweise und total UNÜBERLEGT habe ich meinem Mann davon erzählt. DAS. WAR. EIN. FEHLER! Jetzt redet er sich bei allem raus, dass er ein Mann sei! MAN!

 

Ihr versteht? Selbstverständlich habe ich einen MANN geheiratet! Daher noch mal so ein richtig männlicher Adventskalender! Einfach als Beweis ;-)

Juli

 

1 Mein Inhalt der Tütchen ist genial – leider kann ich vorerst nur so viel verraten. Der Liebste würde niemals darauf kommen, daher darf ich es hier nicht ausplaudern, weil wer weiß?!

2 Quelle: Elliot, E. (2011): Als Frau leben. clv, Bielefeld
Zitate sind in kursiver Schrift gekennzeichnet.

Kommentare


Ob es richtigerweise Neapel, vielleicht Rom oder eben doch Venedig heißt, ist völlig nebensächlich. Gemeint ist das geflügelte Wort für die helle Begeisterung, die sich einstellt, wenn man etwas Wunderschönes entdeckt oder betrachtet. Etwas perfekt Passendes - Venedig sehen und sterben eben! Ich bin Juli und solche Dinge begegnen mir leider nur äußerst selten. Daher gilt es, selbst Hand anzulegen und zu improvisieren, individualisieren oder perfektionieren.
mehr...

Julis Perfectthings auf Facebook

Zum Kontakformular

2015 Advent Adventskalender Adventskranz Backen basteln Designerstücke DIY Essbereich Farbinspiration Farbtrends Freebie free printable Frühlingsinspiration Frühstück für Männer Geschenkidee Glamour Glanz Gold Hochzeits-Special Hochzeitsplanung in love with Inspiration Kugelkerzenständer Lieblingsstücke Motivation Muttertag Muuto Nutella Ostern Pantone Rezepte Spring 2015 Strawberry Ice Trends Trends 2015 Träume Wedding Special WeddingWednesday Weihnachten Weihnachtsdeko Weihnachtszeit Wohnbereich Wohntrends
Back to Top