Wolkenuntersetzer aus Filz und heiße Schokolade

Wolken Untersetzer aus Filz und heiße Schokolade

 

April, April, der weißt echt nicht, was er will! Macht das Wetter ganz verrückt und mich irgendwie auch. Um mich von dem wechselhaften Schauerwetter mit Sturm, Schneeregen und Hagel abzulenken, hilft ein wenig kreative Beschäftigung und heiße Schokolade. Gegen das Gefühlschaos in mir, scheint aber kein Kraut gewachsen. Dazu später mehr. Erst einmal haben wir endlich – nach Untersetzern aus Kork und weißem Filz (ganz böse mit Kaffeeflecken drauf!) – passend zur Wetterlage nun neue Wolkenuntersetzer aus grauem Filz. Und auch ein neues Farbkonzept im Essbereich. Denn die rosa/ blushfarbene Wand im Essbereich ist jetzt passé! Yeah!

Der Frühling will sich ja scheinbar nicht so richtig einstellen oder er zögert noch und kommt dann mit voller Wucht in Form von Frühsommer. Wär ja nicht das erste Mal, ne?! Auf jeden Fall ist in mir der Drang nach Veränderung gerade sehr groß. Neue Farbkonzepte, neue Dekoration und irgendwie scheint gerade der richtige Zeitpunkt, Dinge hinter mir zu lassen und (unbewusste/ unreflektierte) Verhaltensmuster zu überdenken. Daher das Gefühlschaos. Besonders die Emotion Angst (oder Sorge) beschäftigt mich seit einigen Wochen…

Wolken Untersetzer aus Filz und heiße Schokolade

Wolken Untersetzer aus Filz und heiße Schokolade

 

Für den folgenden, längeren Exkurs empfehle ich eine Tasse heiße Lieblingsschokolade, damit lässt es sich viel besser nachdenken ;-)

Dafür 1 Becher heiße Milch erwärmen, 1 TL Backkakao (ungesüßt) und 2-3 Stücke Lieblingsschokolade einrühren – je nach Belieben auch mehr. Zurücklehnen, genießen und weiterlesen…

 

Angst als kurzzeitige psychische Stresssituation ist an sich es etwas Gutes und nimmt eine wichtige Funktion ein. Infolge von Angstgefühlen wird das Gehirn zur Ausschüttung diverser Hormone angeregt, wie bwsp. Cortison und Cortisol. Normalerweise baut sich die Angstreaktion schnell auf und dann auch wieder ab. Kritisch dagegen ist nicht abgebaute Angst, oft auch als Gefühl der Sorge oder des Unbehagens empfunden, die lange im Körper nachwirkt, sodass dieser nicht zu seinem normalen Gleichgewicht zurückfinden kann. Dadurch kommt es zu einem allgemein erhöhten Erregungszustand und die Folge sind diverse körperliche Symptome, wie hoher Blutdruck, schneller Puls, Ruhelosigkeit, Spannungskopfschmerz, Schlafstörungen, erhöhte Reizbarkeit u. v. m.

Hier wird klar, dass die Auswirkungen der Furcht auch das nähere, persönliche Umfeld mitbeeinflussen. Den Ehepartner, Kinder und selbst das Baby im Mutterleib während einer Schwangerschaft. Zwar bildet der Uterus eine Art Schutzraum und die Plazenta verfügt über einen Schutzmechanismus, der mithilfe eines Enzyms das Cortisol entschärft, dennoch übertragen sich anhaltende Stresssituationen auf das Ungeborene. Das Baby nimmt Teil am Leben seiner Mutter, in Form von einem erhöhten Stresspegel in stressigen Situationen genauso wie an positiven Gefühlen.

 

Soviel zur Theorie. In der Realität bestimmte Angst in vielen Bereichen mein Leben. Heute immer noch, aber weniger als früher. Nun kenne ich die negativen Auswirkungen von Angst auf meinen Körper, mein seelisches Befinden etc. Mein Entschluss: ich möchte meine Furcht vor vielen Dingen in den einzelnen Bereichen meines Lebens reduzieren! Die Lösung des Problems: Du darfst keine Angst zulassen. Okay, verstehe. Wenn ich wieder mal mit Angst zu kämpfen habe, darf ich diese Gedanken nicht zulassen. Denn ich kann mein Denken beeinflussen. Übungssache. Also bin ich stetig beschäftigt: Ist das jetzt Furcht? Lasse ich Gedanken der Angst zu? Und ich habe wiederum Angst vor den Auswirkungen und mache mir Sorgen. Als Beispiel: Welche Konsequenzen wird wohl die Angst einer Mutter auf ihr ungeborenes Kind haben? Höchstwahrscheinlich wird es selbst voller Furcht sein und unter diversen emotionalen Störungen leiden… Sorge. Wieder so ein Ausdruck der Angst. Kurz, weil es ist offensichtlich: ich stecke fest. Zirkuläre Kausalität, sprich Teufelskreis, oder so.

Ich kenne meinen Fehler oder mein Problem und ich kämpfe dagegen an. Scheint aber, mir persönlich und völlig subjektiv, überhaupt nicht zu helfen. Führt eher dazu, dass ich mich permanent mit meinem Fehler – hier der Angst – beschäftige. Paul Moor (1969) plädiert dafür, sich mit dem Fehlenden zu befassen. Nicht primär mit dem Fehler. Was also fehlt? Glasklar. Vertrauen. Vertrauen fehlt mir. Also wechsele ich meinen Fokus. Ich möchte lernen, zu vertrauen. Mehr und mehr. Jeden Tag. Und die Angst ist bald wie weggeblasen. Und wenn mich wieder Furcht überkommt, entscheide ich mich zu vertrauen.

Meine Gedanken sind leichter. Mehr Gelassenheit und Frieden bestimmen meinen Alltag. Es fühlt sich nach Unbeschwertheit an. Und viel mehr nach Frühling.

 

Alles neu macht dann der Mai, oder?!

Juli

 

Wolken Untersetzer aus Filz und heiße Schokolade

 

* Achtung: Wissenschaftlich basiert sind die Aussagen zum Thema Angst zwar, aber keinesfalls zitierfähig. Also in etwa so verlässlich wie Wikipedia. ;-) Meine Quellen sind diverse Internetseiten, für eine ordentliche Recherche fehlte mir leider die Zeit.

Kommentare

Eine Tasse Schockolade kann immer alles lösen. Fast alles… :) Mir gefällt sehr die Farbe der Tasse. Sehr schön und der Artikel ist auch toll geworden. Wünsche dir einen schönen Sonntag! LG, Kitti

Schreib einen Kommentar zu Kitti - Sukhi.de Antworten abbrechen


Ob es richtigerweise Neapel, vielleicht Rom oder eben doch Venedig heißt, ist völlig nebensächlich. Gemeint ist das geflügelte Wort für die helle Begeisterung, die sich einstellt, wenn man etwas Wunderschönes entdeckt oder betrachtet. Etwas perfekt Passendes - Venedig sehen und sterben eben! Ich bin Juli und solche Dinge begegnen mir leider nur äußerst selten. Daher gilt es, selbst Hand anzulegen und zu improvisieren, individualisieren oder perfektionieren.
mehr...

Julis Perfectthings auf Facebook

Zum Kontakformular

2015 Advent Adventskalender Adventskranz Backen basteln Designerstücke DIY Essbereich Farbinspiration Farbtrends Freebie free printable Frühlingsinspiration Frühstück für Männer Geschenkidee Glamour Glanz Gold Hochzeits-Special Hochzeitsplanung in love with Inspiration Kugelkerzenständer Lieblingsstücke Motivation Muttertag Muuto Nutella Ostern Pantone Rezepte Spring 2015 Strawberry Ice Trends Trends 2015 Träume Wedding Special WeddingWednesday Weihnachten Weihnachtsdeko Weihnachtszeit Wohnbereich Wohntrends
Back to Top